2004 ::: MMK Frankfurt am Main

Rückblick 2004

MMK 1

Teresa Margolles:

Muerte sin fin

24. April 2004 —
15. August 2004

Muerte sin fin
„Andere Erfahrungen, andere Tode, erwarten uns.“
Octavio Paz

Teresa Margolles beschäftigt sich mit dem Tod, besser gesagt mit Toten. Sie tut dies in Mexico City. Margolles partizipiert an der Arbeit in einem der Leichenschauhäuser der Stadt und arbeitet zugleich als Künstlerin. Die Toten, denen sie begegnet und von denen ihre künstlerische Arbeit handelt, sind Opfer von Gewaltverbrechen, sind Drogentote, Verkehrstote, unidentifizierte Leichen usw. Und sie sind meist jung, mitunter Kinder.

MMK 1

Sturtevant:

The Brutal Truth

25. September 2004 —
30. Januar 2005

Ihre Kunst gehört zweifellos zu den interessantesten und außergewöhnlichsten Beiträgen der Gegenwart. Die Ausstellung der heute in Paris lebenden Amerikanerin Sturtevant (*1930 in Lakewood, Ohio) mit über 140 Werken aus vier Jahrzehnten ist die erste große Museumsausstellung dieser für die Kunstgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so bedeutenden Künstlerin. Ihrem konsequenten und faszinierenden künstlerischen Konzept folgend, widmet das MMK Museum für Moderne Kunst erstmals in seiner Geschichte alle Ausstellungsräume ausschließlich einem künstlerischen Œuvre.