Nacht der Museen ::: Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

MMK 1

Sarah Morris, Beijing, 2008
Foto: Axel Schneider

Filmpräsentation „Beijing“ von Sarah Morris
Sarah Morris (*1967 ) ist eine britische Künstlerin und Filmemacherin, die durch ihre großflächigen und farbigen Rasterbilder bekannt wurde. Sie lebt und arbeitet in New York und London.

Den Film „Beijing“ hat Morris zur Zeit der Olympischen Spiele 2008 aufgenommen. Die große Videoinstallation aus der Sammlung des MMK zeigt den wirtschaftlichen und sozialen Wandel der Hauptstadt Chinas durch den Einzug des Kapitalismus.

Ort: Zentrale Halle, Dauer: 85 Min

Führungen zu den verborgenen Kunstwerken im MMK 1
19, 19.30, 20, 20.30, 21 Uhr, Treffpunkt im Foyer

MMK Restaurant
Snacks & Drinks vom Restaurant Margarete

MMK 1, 19-1 Uhr, Domstr. 10, 60311 Frankfurt am Main

Hinweis: Das MMK 1 befindet sich derzeit in einer Umbauphase, da die kommenden Ausstellungen „Extreme. Nomads. Ray 2018“ (24. Mai – 9. September 2018) und „Soziale Fassaden. Ein Dialog der Sammlungen des MMK und der DekaBank“ (30. Mai bis 9. September 2018) vorbereitet werden.

MMK 2

Ausstellungsansicht "Image Profile"
Foto: Thomas Schröder

Aktuelle Ausstellung „Image Profile. Aspekte des Dokumentarischen in der fotografischen Sammlung des MMK“ (bis 15. Juli 2018)
Ob auf dem Smartphone, in der Zeitung oder am Computer - jeden Tag nehmen wir unsere Welt über eine Flut von Fotografien wahr. Mit der Ausstellung „Image Profile“ hinterfragt das MMK Museum für Moderne Kunst die Prägung unserer Bildfähigkeit durch die Medien. Zahlreiche Künstler aus der Sammlung des MMK haben sich mit Medienbildern auseinandergesetzt und sie in ihren Werken neu interpretiert. Sie reflektieren dabei sowohl politische Themen, die in der Presse durch Bilder verbreitet wurden, dekonstruieren den authentischen Charakter der Pressefotografien oder schaffen Bilder zu Themen, die bislang nicht bebildert werden konnten.

Thematisch umkreist die Werkauswahl für diese Ausstellung vor allem die gesellschaftlichen Krisen unserer Gegenwart, die entlang von aktuellen Kriegsschauplätzen im Werk von Anja Niedringhaus über den intimen Blick Larry Clarks auf seine eigene Generation vor dem Hintergrund des Vietnamkrieges am Beispiel seiner Serie Tulsa bis hin zur Frage der schier grenzenlosen technischen Manipulierbarkeit der Wirklichkeit im Werk von Thomas Demands Rauminstallation Klause I-V.

Zu sehen sind unter anderem Hauptwerke von Kader Attia, Christian Boltanski, David Claerbout, Larry Clark, Thomas Demand, Hans-Peter Feldmann, Ryuji Miyamoto, Santu Mofokeng, Anja Niedringhaus, Inge Rambow, Dayanita Singh und Abisag Tüllmann – allesamt Künstlerinnen und Künstler, die mit umfangreichen Werkgruppen in der Sammlung des MMK vertreten sind.

Führungen
19-1 Uhr, jede halbe Stunde eine Führung in der Ausstellung „Image Profile“.
Englische Führungen um 20, 21, 22 und 23 Uhr.

Foto-Station: Was ist ein Ereignis?
Fotos drucken, tauschen, präsentieren

19-1 Uhr
Auf unseren Smartphones und Digitalkameras lagert eine Vielzahl von Bildern. Was halten wir fotografisch fest und warum? In einer Recherche möchten wir sichtbar machen, was die Besucherinnen und Besucher als Ereignis werten und was nicht. Das Foto kann vor Ort ausgedruckt, mitgenommen, getauscht oder auf der analogen Archiv-Wand im MMK 2 ausgestellt werden. 

Workshop: All the Other Stories
19-1 Uhr
Was zeigen die Fotografien der Ausstellung und was bedeuten sie? Welche Bildinformationen rufen welche Erinnerungen hervor? Die Besucherinnen und Besucher erweitern die Bildaussagen um ihre Gedanken und Geschichten mittels der Ausstellungsguides, die zum Lesen in der Ausstellung ausliegen. Dabei können Geschichten weiter und umgeschrieben werden.

Museumcafé Elaine's Deli
Party, DJ Joe spielt Deep House und Afrobeats

MMK 2, 19-2 Uhr, TaunusTurm, Taunustor 1, 60310 Frankfurt am Main