Fotografische Sammlung

Seit der Eröffnung des Museums im Jahr 1991 steht die Fotografie gleichbedeutend neben Malerei, Skulptur, Zeichnung oder Videoinstallation im Kontext der Sammlung. Von Beginn an gab es ganz bewusst kein Kabinett für Fotografie, vielmehr wurden die entsprechenden Werke gleichrangig in die Raumfolge der jeweiligen Sammlungspräsentation integriert. Entsprechend dem Leitgedanken der Sammlung des MMK werden auch im Bereich Fotografie Werkgruppen gesammelt. Die vielfältige fototechnische Bandbreite reicht dabei von Vintage Prints auf Barytpapier über monumentale Cibachrome bis hin zu Polaroids oder Diainstallationen. Heute umfasst die Sammlung über 2.500 Fotografien von 81 Künstlern. Damit besitzt das MMK eine weltweit bedeutende fotografische Sammlung, die nicht nur aufgrund ihres Umfangs und ihrer Qualität, sondern vor allem auch aufgrund ihres individuellen Charakters und ihrer vielen Besonderheiten einzigartig ist.