Raum für Kunst - Viktor-Frankl-Schule ::: MMK Frankfurt am Main

Spurensuche in der Viktor-Frankl-Schule

Raum für Kunst – Ein Kooperationsprojekt des MMK und DAM

30 Meter bunte kreative Spuren – die Fototapete mit Zeichnungen und Malereien von 16 Schülerinnen und Schülern im Eingang der Viktor-Frankl-Schule entstand in Zusammenarbeit mit dem MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main und dem Deutschen Architekturmuseum (DAM). Bei dem Vermittlungsprojekt „Raum für Kunst“ sollen Schülerinnen und Schüler aktiv und längerfristig ihren Schulraum mitgestalten und einen attraktiven und inspirierenden Ort für die Präsentation von Schülerarbeiten an ihrer Schule schaffen.


Das Projekt startete 2012 in Kooperation mit der Elisabethenschule, es folgte ein Raum für Kunst an der Otto-Hahn-Schule. Nun wird der vorerst finale dritte Raum in der Viktor-Frankl-Schule eröffnet, einer Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.
Im Mai dieses Jahres haben die Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren zusammen mit den Vermittlern von DAM und MMK mit der Arbeit zur Gestaltung des zentralen Schulflurs begonnen. Dabei entwickelten die Vermittler stark performative Aktionen, die auf die Fähigkeiten und Leidenschaften jedes einzelnen Teilnehmers zugeschnitten wurden. Mit unterschiedlichsten Techniken konnten die Jugendlichen ihre persönlichen ästhetischen Spuren hinterlassen.
Im Verlauf des Prozesses wurden die Resultate abfotografiert und anschließend von einem Grafiker zu einem großen Wandbild zusammengefügt. Entstanden ist eine wilde, bewegte Farblandschaft, auf der Riesenräder und Wasserspritzer, Eisenbahnen und Schleifspuren zu abstrakten Farbwelten verschmelzen.


An der gegenüberliegenden Wand werden in einer ersten Ausstellung die gerahmten Originale der Schülerinnen und Schüler gezeigt. An dieser Wand, dem prominentesten Ort des Schulalltags, werden in wechselnden Ausstellungen zukünftig Schülerarbeiten präsentiert.